Konzert

Odysseus & Nausikaa

Milonga-Oper von Francisco Obieta
Der griechische Held Odysseus landet an einem Ufer in Buenos Aires und entdeckt ein junges Mädchen. Er ist zerrissen zwischen Ehefrau und schöner Unbekannter, aus diesem Konflikt entwickelt sich eine dramatische Liebesgeschichte. Am Ende kehrt Odysseus zurück nach Hause zu Penelope, seiner Frau.

Tango mit seinen leidenschaftlichen Attributen von Liebe und Melancholie, seinem Protest gegen das Schicksal und seinen wiederkehrenden, mit Begegnung und Abschied verbundenen Berührungen, bildet die ideale musikalische Basis für die Milonga-Oper aus der Feder des St. Galler Komponisten Francisco Obieta. Mit von der Partie sind zwei Sänger, zwei Tänzer sowie das Quintett «Maldito Tango».

Francisco Obieta – Komposition * Joana Elene Obieta – Mezzosopran * Konstantinos Printezis – Tenor * Martin Birnbaumer, Claudia Crava - Milonga TänzerInnen * Quintett Maldito Tango: Johanna Maria Pfister – 1. Violine * Regula Litschig – 2. Violine * Gisela Keel – Klavier * Francisco Obieta – Kontrabass * Daniel Bosshard – Bandoneon * Francisco Obieta – Komposition * Sinikka Jenni – Produktionsleitung

Foto Credit: © Sinikka Jenni