Bühne

Simon Enzler *AUSVERKAUFT*

wahrhalsig
Seit ihm 2007 ein Stier aus Salzburg ins Appenzellische folgte, fürchtet Enzler weder Tod noch Teufel. Es muss starrköpfig und übermütig sein, wer in Zeiten von Fake News «Wahrhalsigkeit» verkündet. Schaut Enzler jeweils im August zum Nachthimmel, spielt sich vor seinen Augen ein fulminantes Spektakel ab. Unzählige Sternschnuppen aus dem Sternbild des Perseus ziehen den Schlaflosen in Bann und verleiten selbst den aufgeklärtesten Geist zu einem Wunsch. Was aber wünschen? Gerechtigkeit für alle oder Geld für eine neue Gusseisenpfanne? Einen sicheren Job oder die Erfüllung eines Kindheitstraumes? Wahrheit, oder reicht es schon, dass einem die anderen glauben? «Wahrhalsig» lässt keine Fragen offen.
Auch zeigt sich: Nicht alles, was wahr wird, war gewünscht.

Website Künstler