Lesung

12. LITERATURTAGE RAPPERSWIL JONA

KATHARINA ADLER

Die Einführung zu Katharina Adler hält PD Dr. Ralf Klausnitzer (Humboldt Universität zu Berlin)

Katharina Adler wurde 1980 in München geboren, wo sie nach Stationen in Leipzig und Berlin heute wieder lebt. Bereits für das Manuskript ihres ersten Romans, 'Ida', erhielt sie das Literaturstipendium des Freistaats Bayern und wurde 2015 für den Alfred-Döblin-Preis nominiert. 2018, nach Erscheinen des Buches, folgte die Nominierung für den Klaus-Michael Kühne-Preis und den ZDF-aspekte-Literaturpreis.

Katharina Adler liest aus "Ida".

«Die Avenue nahm in beide Richtungen kein Ende. Ida sah sich verwirrt um. Wie war das möglich, sich hier zu verlaufen, auf einer Straße, die so gerade war wie keine in ganz Europa? Sie schnappte nach Luft. Und war es nicht auch viel zu warm für einen Tag im November? Auf der Suche nach dem nächstbesten Halt stützte sie sich auf den Griff einer Ladentür. Die Tür gab nach, und Ida fiel in den Laden. Ein weißbekittelter Verkäufer kam heran, grüßte. Ida grüßte nicht zurück, hielt sich noch immer am Türgriff fest und suchte nach Orientierung. Gürtel sah sie über einem Tresen hängen und Koffer, die sich in Regalen türmten. In so einen Laden wollte sie nicht, aber der unendlichen Avenue entgehen, das schon. Ob sie plane zu verreisen, drang es an ihr Ohr. Hatte das der Koffer gefragt, oder war es von dem weißen Kittel gekommen? Ida schüttelte energisch den Kopf. Reisen, nirgends einmal angekommen sein. Nein.»