Ausstellung

Rahel Kesselring

It takes place when it doesn't
Es findet also statt, wenn es nicht stattfindet. Was wie ein Widerspruch klingen mag, macht im
Kontext der von Rahel Kesselring entwickelten One-to-One Performance durchaus Sinn.
Während eines Spaziergangs durch die Alte Fabrik begeben die BesucherInnen sich in die
Hände einer «Wahrsagerin» die dazu anleitet, alternative Zukünfte zu entwerfen. Aufgebaut
wie ein Spiel mit verschiedenen Levels und gespickt mit Figuren aus Science Fiction und
Mythologie, wird ein System der Weissagung entwickelt, das die gängigen Zukunftsszenarien
zu umschiffen versucht.

Für die Performance muss man sich unter der Nummer +41 76 540 61 58 direkt bei Rahel
Kesselring telefonisch anmelden. Von Freitag bis Sonntag, 15. bis 17. Juni gibt es während des
ganzen Tages freie Termine. Der Rundgang dauert ca. 20 Minuten pro Person und findet in der
Alten Fabrik statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Diese Performance findet im Rahmen des
Kurator-Projektes der Gebert Stiftung für Kultur statt.