Film

PIO

Der 14-jährige Pio ist in einer Roma-Familiengemeinschaft aufgewachsen, die mehrere Wohnblocks einer italienischen Stadt bewohnt. Perspektiven gibt es dort nicht, dafür umso mehr Zusammenhalt untereinander, sowohl gegenüber anderen Ausgegrenzten wie den afrikanischen Flüchtlingen und der von der Polizei repräsentierten Obrigkeit des Landes. Pios grosses Idol ist sein älterer Bruder Cosimo, dem er auf Schritt und Tritt folgt. Als Cosimo und sein Vater im Knast landen, ist es jedoch auf einmal an Pio, für sich und seine Mutter zu sorgen. Wie alle seine Familienangehörigen beginnt also auch Pio, kleinere und grössere Verbrechen zu begehen. Dabei begleitet ihn Ayiva, ein Flüchtling aus Burkina Faso, mit dem er sich langsam anfreundet. Doch dann muss Pio eines Tages eine grosse Entscheidung treffen…

Regie: Jonas Carpignano, 118 Min., Italien 2017, mit Pio Amato, Koudous Seihon, Damiano Amato, Italienisch mit deutschen Untertiteln