Konzert

Semesterkonzert Volksmusik Hochschule Luzern

20 Jahre Hochschule Luzern
Workshop «Jodeln in Theorie & Praxis»:

Philomena Aepfl, Kristina Brunner, Anita Dachauer, Simone Felber, Jonas Gisler, Andrea Kammermann, Emanuel Krucker, Madiaina Küng; Nadja Räss, Leitung
Alpini Vernahmlassig:
Philomena Aepli, liefen Maier, Violine; Kristina Brunner, Violoncello; Madlaina Küng, Kontrabass; Manuel Elias Büchel, Gitarre; Nayan Stalder, Emanuel Krucker, Hackbrett; Adrian Würsch, Schwyzerörgeli; Jonas Gisler, Klavier; Markus Flückiger, Leitung

«Wo e Jutz ertönt, luegt d'Wält no heiter drii ...» -so lautet der Text eines Jodelliedes von Hans Aregger, welches Studierende der Hochschule Luzern im Frühlingsemester inspirierte, sich mit dern Jodeln auseinander zu setzen. Unter der Leitung von Nadja Räss wurden Naturjodel aus verschiedenen Regionen und Jodellieder von verschiedenen Komponisten erlernt und zugleich von der theoretischen Seite analysiert.
Im ersten Teil des Semester-Abschlusskonzertes werden Jodel-Kompositionen von Robert Fellmann, Hans Aregger, Markus Flückiger sowie traditionelle Melodien aus verschiedenen Teilen der Schweiz zur Aufführung gebracht. Die Werke werden ä cappella vorgetragen, von Workshop-Teilnehmenden oder der Alpini Vernähmlassig begleitet.
Im zweiten Teil spielt die Alpini Vernähmlassig Musikstücke aus ihrem Jahresprogramm. Nach einigen Abgängen von Studierenden im vergangenen Sommer hat sich das Ensemble neu formiert und präsentiert erstmals Resultate aus dem Volksmusik-Labor der Hochsch